Das Kartenspiel im Pokal – Pflichtsieg, was sonst

Zwei Wochen nach dem Sieg mit zwei Toren gewannen unsere Münchner erneut mit 2:0 auswärts gegen harmlose Augsburger. Diese Zahl scheint unser Ding in der SGL Arena zu sein. Fußballerisch war das Spiel wenig spektakulär. Aufregung gab es dennoch, denn in der zweiten Hälfte begann das große Kartenverteilen.

7 gelbe und eine rote Karte.

Das stand am Ende der 90 Minuten zu Buche. Außerdem ein Tor von Mario Gomez in der 26. Minute. Ribéry setzte sich an der linken Strafraumseite gegen drei Augsburger durch, passte in die Mitte und Gomez hielt den Fuß rein. Nachdem sich Augsburg 20 Minuten gut bemüht hatte, waren wir konsequent und stellten die Weichen auf Sieg. Bisher prüfte einzig Koo Manuel Neuer, der mit einigen guten Paraden zeigte was er kann. Kurz vor der Halbzeit zog Tymoshchuk aus 30 Metern ab und – nach Zeitlupe und Videoaufbereitung – hätte es schon den zweiten Treffer für uns gegeben.

Bis zur Pause passierte wenig und wir durften auf eine Steigerung hoffen. Zumindest die Emotionen kochten nach dem Wiederanpfiff hoch. Foul von Ribery, Koo provozierte und unser Franzose verlor die Beherrschung. Der “Wischer” in das Gesicht des Augsburgers wurde mit Rot und einer Sperre für zwei Spiele bestraft. Wieso es hier nicht zwei Mal die rote Karte gab, verstehe ich nicht. Bitter, denn Dortmund kommt in der nächsten Runde nach München.

Danach wurde das Spiel zum Kampf mit 10 Mann. Ich war überrascht wie gut wir das gemeistert haben. Gegen einen Gegner mit mehr Torgefahr hätte das ins Auge gehen können. Shaqiri belebte das Spiel nach Vorn und belohnte sich und den FC Bayern in der 85. Minute mit dem zweiten Treffer. Damit war der Deckel auf dem letzten Spiel 2012 drauf.

Was bleibt nun also zu sagen?

Wir hatten nach der roten Karte die Möglichkeit auf die neue Spielsituation zu reagieren. Javi Martínez löste den sonst sehr schwachen Tymoshchuk ab und stabilisierte unser defensives Mittelfeld. Mario Mandzukic ist aktuell nicht der torgefährlichste, aber sehr gut defensiv arbeitende Stürmer in unseren Reihen. Thomas Müller kann bei einem Spiel in Unterzahl von seiner Geschwindigkeit und Beweglichkeit profitieren. Drei Auswechslungen die letztendlich den Sieg sicherten. Ob das im letzten Jahr möglich gewesen wäre? Wohl nicht.

Im nächsten Jahr muss Borussia Dortmund zu uns nach München kommen um die nächste Pokalrunde auszuspielen. Das Heimspiel ist gut für uns und mich freut noch etwas: Es wird kein Unentschieden geben. Zeit für Revanche.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. […] Miasanrot sah beim 2:0 der Münchner gegen Augsburg ein Kartenspiel. 7 Mal gelb und einmal rot so die Bilanz. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog