Blickpunkt Amateure – Illertissen serviert Amateure eiskalt ab

Eigentlich sollte mein Beitrag zu den Gefahren in der Aufstiegssaison ein Seitenhieb an einige all zu euphorische Amateurefans sein. Als Tabellenführer sind unsere Jungs zwar in einer recht komfortablen Situation, aber noch nicht in der Komfortzone angekommen. In den letzten Spielen war die Souveränität leicht abhanden gekommen, aber eine so verdiente Niederlage gegen Illertissen hätte ich nicht erwartet. Endstand 0:2 – und das ist geschmeichelt. Auch ein 0:3 oder 0:4 wäre gegen schlau konternde Gäste wohl ebenfalls verdient gewesen.

Der FV Illertissen traf genau dann wenn es besonders weh tat. Bereits in der 4. Spielminute erzielte Vitalij Lux die Führung und unsere Amateure mussten dem Rückstand hinterherlaufen. Kurz nach Wiederanpfiff (52.) erhöhte Sebastian Schaller auf den 0:2 Endstand. Besonders im letzten Spieldrittel haben die Gäste mehrere Konterchancen ungenutzt gelassen, sodass das Ergebnis gegen handzahme Bayern Amateure fast noch schmeichelhaft ist. Leider vergab Tobias Schweinsteiger in der 16. Minute einen Strafstoß, der das Spiel eventuell auch moralisch gedreht hätte.

Im Aufbauspiel fehlte Kreativität, in den Defensiv- und Offensivbewegungen das kollektive Vorrücken und zu technischen Problemen gesellte sich noch Pech. Fast kein schneller Pass fand einen Abnehmer und Illertissen hat sich mit vielen Querpässen nicht aus den eigenen Positionen locken lassen. An dieser Stelle muss man den Gästen ein großes Kompliment machen. Sie stellten nach der frühen Führung zwei Viererkette, reagierten aggressiv auf unsere Angriffe und konnten ihrerseits genau das machen was unsere Jungs nicht hinbekommen haben: schnell Umschalten und Kontern.

Unsere linke Außenbahn mit Weiser und Chessa fand nicht in die Partie und konnte im gesamten Spielverlauf kaum Gefahr erzeugen oder gefährliche Situationen zustande bekommen. Ihre Abstimmung zueinander funktionierte leider überhaupt nicht. Dazu kamen noch technische Schwierigkeiten gegen schnell angreifende Gegenspieler, die ihnen meist fair zusetzten. Auch in der Kombination mit dem zentral agierenden Alessandro Schöpf konnte man sich nicht durch die Abwehrreihen spielen, sondern scheiterte Mal um Mal weit vor dem gegnerischen Strafraum. Es war durchaus bitter mit anzusehen, wie wenig nötig war um unsere Bayern Amateure aus dem Konzept zu bringen. Meist wurden unsere Außenverteidiger mit zwei Mann angegangen und ein dritter stellte die Räume in die Spielfeldmitte zu. Schmitz und Chessa konnten sich nicht befreien und eine spielerische Lösung finden. Auf der Gegenseite lief es genauso. Unsere Zentrale war kaum existent.

Überhaupt waren Schöpf und Strieder ebenfalls meist abgemeldet. In den letzten Wochen habe ich Rico Strieder und seine ruhige Interpretation der zentrale Rolle vor unserer Abwehr oft gelobt. Heute hat man hingegen einen kreativen Kopf wie Pierre-Emile Højbjerg schmerzlich vermisst. Strieder sucht eine sichere Lösung während der junge Däne ein Auge für den schnellen Pass in die Schnittstelle hat. Højbjerg trainiert aktuell wieder normal und machte sich heute nach der 65. Minute am Spielfeldrand bereits warm. Für einen Einsatz hat es noch nicht gereicht.

Derzeit haben unsere Amateure 7 Punkte Vorsprung auf den blauen Stadtrivalen. Illertissen hat inzwischen zwei Spiele mehr auf dem Konto. Die Führung ist also noch komfortabel, aber wir sehen den Start in eine schwierige Herbstphase. Als nächstes geht es nach Memmingen und Rosenheim, wo die Mannschaft hoffentlich wieder in die Spur findet.

Heute gab es nur einen dämlichen Fußballabend in der HGK.

FC Bayern Amateure – FV Illertissen 0:2 (0:1)
FC Bayern AmateureZingerle – Schmitz, Schwarz (78. Friesenbichler), Buck, Chessa (60. Sallahi) – Strieder – Rankovic, Schöpf, Weiser, Weihrauch – Schweinsteiger (60. Green)
BankRößl, Derflinger, Fischer, Højbjerg
IllertissenRösch – Böck, Klar, Passer, Heikenwälder – Schaller (80. Morina), F. Kling, Hahn, Hämmerle – Lux (68. Rinke), L. Kling (63. Essig)
Tore0:1 Lux (4.), 0:2 Schaller (52.)
KartenGelb: L. Kling, Rot: Weihrauch
Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. […] der bitteren aber verdienten Niederlage gegen Illertissen ist einige Zeit vergangen. Gleichzeitig stattfindende Spiele der Profis haben den regelmäßigen […]

  2. […] komfortabel, aber gegen Würzburg gab es unnötige Gegentreffer und von der Niederlage gegen den FV Illertissen sprechen wir lieber […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog